MUSIK - THEATER - MASKEN

 

3. bis 9. September 2017 - UdK Berlin

Jede Maske hat ihren Tanz, ihre Musik, und jede Musik hat ihre Bilder. Der Workshop will dem Wechselspiel von Maske und Musik nahe kommen.

Masken sind poetisch, archaisch und archetypisch. Masken öffnen mehr als sie verbergen. Sie machen unsere Emotionen im Körper sichtbar. Masken tragen ein Geheimnis und offenbaren es zugleich. Sie lassen erahnen, was uns im Inneren bewegt, bevor sie uns im Äußeren bewegen. Masken beflügeln unsere Imagination. Sie sind hilfreich, unsere Erinnerungen kreativ zu nutzen.

Und Masken bringen uns zum Spielen. Wenn eine Maske spielt, erwacht sie zum Leben. Wir werden Masken aufsetzen und sehen, was dann geschieht. Wir werden uns verwandeln und bemerken, wie auch die Masken sich verwandeln. Gerade weil Masken starr sind, machen sie Lebendigkeit deutlich und zeigen so, dass nichts bleibt und alles in Bewegung ist. Diesen Bewegungen werden wir folgen.

Begleitet werden diese Vorgänge von eigenwilligen „Anverwandlungen“ romantischer Lieder von Schubert, Schumann, Brahms und Mahler.

Der Kurs richtet sich an MaskenspielerInnen, MusikerInnen, SängerInnen, SchauspielerInnen, TänzerInnen, ArtistInnen und andere an Musik, Theater und Masken interessierte Menschen.

Kurssprache: Deutsch

Leitung: Andreas Schett und Markus Kraler (Musikalische Leitung Franui), Michael Vogel (Künstlerischer Leiter Familie Flöz)

Mentor: Dag Lohde

Anmeldung

Hier gelangen Sie zur Anmeldung.

MASKE - FIGUR - SZENE

26.-29. Oktober 2017 @ STUDIO FLÖZ, Berlin, D
mit Björn Leese

Was passiert, wenn ein Schauspieler sich eine Maske aufsetzt?  

Die Maske verändert den Schauspieler, seine Möglichkeiten und Aufgaben wesentlich.

Zunächst vermittelt die Maske das Gefühl eingeschränkt zu sein. Doch in dem Moment, in dem der Spieler sich mit dieser scheinbar unveränderlich festen Form verbindet, transformiert sie sich.

Die Maske verliert ihre Starre und verschmilzt mit dem Körper des Spielers zu einer Einheit, einem ganz neuen Wesen. 

Die Zuschauer werden Zeugen, wie dieses Wesen zum Leben erwacht. Wie es neugierig in die Welt schaut, sich erschreckt, lacht, weint, sich ärgert... wie es beginnt zu agieren und zu reagieren.

Die Maske gibt dem Spieler die Möglichkeit, den Zuschauer auf einer sehr direkten und unmittelbaren Ebene anzusprechen.

Wie entsteht nach diesem ersten Erwachen der Maske eine eigenständige Figur?

Und wie kann ich aus ihren ersten Handlungen und Begegnungen eine Szene entwickeln?

In grundlegenden Improvisationen mit den Charaktermasken der Familie Flöz wollen wir diesen Fragen auf den Grund gehen. Im Zusammenspiel mit Kostüm und Musik erarbeiten wir spielerisch Figuren, die uns als Ausgangspunkt für Begegnungen und kleine Szenen dienen.

Björn Leese is actor, musician and part of Familie Flöz since 1997.

Termine: 26. bis 29.10. vom 10 bis 17 Uhr.
Fee: €300+ 19% VAT
Location: STUDIO FLÖZ, Lehderstr. 39-41, 13086 Berlin
Max 15 Teilnehmer
Info & Anmeldungen: info@floez.net